Das kann deine MuseumsCard

Das kann deine MuseumsCard
Hast du schon einmal eine gruselige Moorleiche und wilde Tiere aus der Eiszeit ganz nah gesehen? Oder möchtest du einmal ein Wikinger sein? Mit der MuseumsCard hast du freien Eintritt ins Abenteuer.

mehr »

Freie Fahrt mit der MuseumsCard 2018

Mit Bus und Bahn kostenlos ins Museum fahren? Deine MuseumsCard macht's möglich. An zwei Donnerstagen in den Herbstferien – am 11. und 18. Oktober 2018 – gilt die MuseumsCard als Fahrkarte in allen Bussen und Bahnen des Nahverkehrs (RE, RB, NBE, AKN, neg, Arriva – in der 2. Klasse) in Schleswig-Holstein. Auch Fahrten nach Hamburg sind möglich: An beiden Tagen können zusätzlich die Nahverkehrszüge (RE, RB, NBE, AKN) aus Schleswig-Holstein bis Hamburg-Altona bzw. Hamburg Hbf genutzt werden; andere Verkehrsmittel im Tarifbereich Hamburg AB des Hamburger Verkehrsbundes (HVV) sind jedoch nicht inbegriffen. Einfach die MuseumsCard oder die geöffnete MuseumsCard-App vorzeigen, und NAH.SH, der Nahverkehr in Schleswig-Holstein, bringt dich kostenlos ins Museum deiner Wahll! Den Fahrplan findest du unter www.nah.sh.

mehr »

Im Porträt: Kiel

Das Stadtmuseum Warleberger Hof lädt vom 22. April bis 4. November 2018 zu einer Reise durch das Kiel der 50er und 70er Jahre ein. Die Pressefotografen Friedrich Magnussen und Hermann Nafzger haben das sich wandelnde Ortsbild und die lokale Identität der verschiedenen Kieler Stadtteile in Schwarz-Weiß festgehalten. Von Gaarden über Mettenhof bis hin zu Elmschenhagen oder Suchsdorf lädt die Sonderausstellung Kieler Stadtteile im Bild zur Auseinandersetzung mit dem Verhältnis der Stadtteile zueinander und zur Stadt als Gesamtheit ein. Die Fotos zeigen Straßenzüge, einzelne Bauten und das städtische Leben auf Volksfesten, Wochenmärkten oder in Vereinen und Arbeitsstätten und lassen den Betrachter so das Lebensgefühl nachspüren. Führungen werden sonntags von 11.30 bis 12.30 Uhr für 1 Euro angeboten.

mehr »

Unter den Talaren Muff von 1000 Jahren

Einer der historischen Einschnitte in der Bundesrepubik: Die Studentenunruhen, die im Juni 1967 begannen und bis 1968 anhielten, liegen in diesem Jahr genau 50 Jahre zurück. Grund genug, den heute als Vorbild vieler darauffolgender Proteste geltenden Jugendaufstand in einer Ausstellung zu ehren. Vom 24. Mai bis 25. November 2018 zeigt das Museum Tuch + Technik eine Ausstellung mit Bildern aus dieser Zeit – auch von Neumünsters Studenten und ihrem Anprangern von Schulraumnot und Lehrermangel. Die Ausstellung zeigt Fotos des damaligen Pressefotografen Walter Erben und wird ergänzt durch Bilder der Deutschen Presseagentur (dpa).

mehr »

Zu Ehren der Freundschaft

Wer hätte gedacht, dass ein Heider Viertel Ursprungsort für die enge Freundschaft zwischen einem Komponisten und Dichter werden würde. In der gemeinsamen Ausstellung Heimweh nach Lüttenheid widmen sich das Brahms-Haus Heide und die Museumsinsel Lüttenheid eben dieser besonderen Freundschaft zwischen Johannes Brahms und Klaus Groth. Einen dazugehörigen Audio-Guide gibt es vor Ort sowie bereits vorab online unter www.brahms-sh.de/sonderausstellung zum Download. Die Ausstellung läuft noch bis zum 31. Oktober 2018.

mehr »

Für jeden das Richtige

Das Stadtmuseum Norderstedt bietet Familien, Schulklassen und Kindergartengruppen für Kinder von 5 bis 10 Jahren ein vielfältiges Angebot wie Kindergeburtstage, Workshops und Aktionen an. Wie wäre es zum Beispiel mit einer Museumsrallye mit Schatzsuche oder einem Ausstellungsrundgang mit Forscher- oder Fotoentdeckerkarten? Vier Workshops zu den Themen Das Moor unter die Lupe nehmen, Buttern und Brötchen backen, Vom Apfel zum Kompott und Einfach Rühren – Marmelade selbstgemacht halten für jeden Geschmack etwas bereit. Und auch die Aktionen Wäsche waschen früher – Wäschespiele für Grundschüler oder Kartoffelstempel herstellen garantieren Spiel und Spaß!
Die museumspädagogischen Angebote dauern etwa 90 Minuten. An Kindergeburtstagen können maximal 12 Kinder teilnehmen, die Kosten belaufen sich auf 80 bis 100 Euro – je nach Themenwahl. Für eine Servicepauschale von 30 Euro können für eine halbe Stunde der museumspädagogische Bereich sowie Geschirr dazugebucht werden.

mehr »

Das schönste Fest des Jahres

Ein ganz besonderes Weihnachtsfest feiert Torkild Hinrichsen bis zum 14. Oktober 2018 in seiner Sonderausstellung Hans Christian Andersens Weihnachten im Weihnachtshaus Husum. Im Zentrum der Ausstellung stehen die Märchen und Jule-Devisen (kurze Verse als Beigabe zu Geschenken am Heiligabend) des bekannten dänischen Märchendichters. Weihnachtsforscher Hinrichsen beleuchtet diese in neuen, eigenen Übersetzungen von einer weitgehend unbekannten Seite. Ergänzt wird die Ausstellung um zahlreiche Rekonstruktionen der historischen Papierschnitte, die bis heute traditionell die Weihnachtsbäume dänischer Haushalte schmücken. Das reich bebilderte, im Husum Verag erschienene Buch Hans Christian Andersens Weihnachten von Torkild Hinrichsen schafft die Grundlage für die diesjährige Sonderausstellung im Weihnachtshaus.

mehr »

Wer hat an der Uhr gedreht?

Am Sonntag, den 23. September 2018, eröffnet im Stadtmuseum Wedel die Sonderausstellung 120 Jahre Uhrmacher-Handwerk in Wedel. Vom Gründer Otto Caspers bis Uhren-Haase heute stellt das Museum unter Einbindung der Wedeler Stadtgeschichte diese besondere Handwerkskunst dar. Noch bis zum 18. November 2018!

mehr »

Wildes Handwerk

Im Oldenburger Wallmuseum könnt ihr eintauchen in die mittelalterliche Welt der Slawen und Wikinger.

mehr »

Ins rechte Licht gesetzt

Mit der Sonderausstellung Ins rechte Licht gesetzt zeigt das Museum für Archäologie und Ökologie Dithmarschen in Kooperation mit dem Fotografen Walter Mayr spannende archäologische Funde in Kunstfotografien: noch bis zum 28. Oktober 2018, mittwochs, sonntags und an Feiertagrn von 11 bis 17 Uhr.

mehr »

Eine Reise in die Vergangenheit

Einen unvergesslichen Kindergeburtstag garantiert das Stadtmuseum Wedel: Auf einer Reise ins Mittelalter auf der Hatzburg bekommen die Geburtstagsgäste einen Einblick in die frühe Geschichte Wedels. Spätmittelalterlich gekleidet werden die Tischsitten der Schauenburger Grafen des 14. Jahrhunderts an langer Tafel geübt und ein Familienwappen entworfen. Während sich die Ritter unter den Gästen ein Schild basteln, zaubern sich die Burgfräuleins eine Haube. Der Eintritt für maximal 12 Kinder ab 6 Jahren kostet insgesamt 85 Euro für 2 und 110 Euro für 3 Stunden. Die Verpflegung ist selbst mitzubringen.

mehr »

Zeit für Kultur – auch für Eltern und Großeltern

Von der MuseumsCard profitieren nicht nur die Kinder und Jugendlichen, sondern auch die ganz Großen: Das vielfältige Angebot lädt Eltern und Großeltern ein, Zeit mit ihren Kindern und Enkelkindern zu verbringen, es macht Kultur spielend zu einem Erlebnis für die gesamte Familie – und das ohne Verbindung mit großen Kosten. Weitere Museen und Sonderausstellungen, die auch den Erwachsenen einen Hochgenuss versprechen, findet man unter www.digicult-verbund.de sowie www.museumsverband-shhh.de.

mehr »

Tolle Ausflugstipps für Süddänemark

Es gibt noch weitere interessante Museen in Süddänemark in den Regionen Tønder, Sønderborg und Aabenraa, die Kinder und Jugendliche unter 18 Jahre gratis besuchen können:

mehr »
Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfährst du alles zum Datenschutz auf unseren Seiten
OK!