Das kann deine MuseumsCard

Das kann deine MuseumsCard
Hast du schon einmal eine gruselige Moorleiche und wilde Tiere aus der Eiszeit ganz nah gesehen? Oder möchtest du einmal ein Wikinger sein? Mit der MuseumsCard hast du freien Eintritt ins Abenteuer.

mehr »

Freie Fahrt mit der MuseumsCard 2019

Mit Bus und Bahn kostenlos ins Museum fahren? Deine MuseumsCard macht's möglich. An zwei Donnerstagen in den Herbstferien – am 10. und 17. Oktober 2019 – gilt die MuseumsCard als Fahrkarte in allen Bussen und Bahnen des Nahverkehrs (RE, RB, NBE, AKN, neg, Arriva), 2. Klasse, in Schleswig-Holstein. Auch Fahrten nach Hamburg sind möglich An beiden Tagen können zusätzlich die Nahverkehrszüge (RE, RB, NBE, AKN) aus Schleswig-Holstein bis Hamburg-Altona bzw. Hamburg Hbf genutzt werden; andere Verkehrsmittel im Tarifbereich Hamburg AB des Hamburger Verkehrsverbundes (HVV) sind jedoch nicht inbegriffen. Einfach die MuseumsCard oder die geöffnete MuseumsCard-App vorzeigen und NAH.SH, der Nahverkehr in Schleswig-Holstein, bringt dich kostenlos ins Museum deiner Wahl! Den Fahrplan findest du unter www.nah.sh.
Übrigens: Wenn du mit einer Gruppe ab zehn Personen ins Museum fahren möchtest, solltest du deine Fahrt vorher anmelden, damit alle im Zug oder im Bus Platz finden. Dazu meldest du dich spätestens zehn Tage vor der Fahrt bei dem Verkehrsunternehmen, mit dem du fahren möchtest. Wenn du Fragen hast, hilft dir der NAH.SH-Kundendialog gerne weiter – unter Telefon 0431-660 19 449 (Montag bis Samstag, von 8 bis 18 Uhr).

mehr »

Ein Besuch bei Opinn Skjold

In Haithabu kann jeder, der mag, am Alltagsleben der alten Wikinger teilhaben. Vom 28. bis 29. September 2019 gibt die Gruppe Opinn Skjold tiefe Einblicke in das Leben in der frühmittelalterlichen Stadt (jeweils 9 bis 17 Uhr).

mehr »

Auf zum Herbstmarkt!

Endlich wieder Herbstmarktzeit: Viel zu gucken, auszuprobieren, zu schlemmen und einzukaufen gibt es wie jedes Jahr im Freilichtmuseum in Molfsee – vom 3. bis 13. Oktober 2019, jeweils 9 bis 18 Uhr. Und Zeit für eine Runde auf dem historischen Karussell bleibt da natürlich auch noch …

mehr »

Coole Schwerter und faszinierender Bernstein

In Haithabu wird es nie landweilig! Vor allem nicht, wenn Schwert-Acki und Bernstein-Dieter vor Ort sind …

mehr »

Historisches Bogenturnier

Auf dem slawischen Burgwall von Starigard/Oldenburg wurden 123 Pfeilspitzen, fünf Pfeilschaftfragmente und – ganz besonders selten – ein Holzbogen während archäologischer Ausgrabungen gefunden. Unsere Vorfahren waren hier also durchaus geübt.
Der größte Ansporn zum Training ist ja immer, sich mit anderen messen zu können. Das war für die Menschen vor eintausend Jahren vermutlich nicht anders als heute. Aus diesem Grund laden die historischen Bogenschützen des Oldenburger Wallmuseums ein, in verschiedenen Disziplinen gegen sie anzutreten. Es gibt auch etwas zu gewinnen – unter anderem geht es um die Wurst … Doch nicht nur für aktive Teilnehmer wird es interessant: am 21. und 22. September im Oldenburger Wallmuseum!

mehr »

Zackigkeit!

Vom 25. August bis zum 10. November zeigt das Wenzel-Hablik-Museum Holzschnitte des Expressionismus aus einer Münchener Privatsammlung. Die scharf geschnittene Schwarzweißkunst mit ihrer Zackigkeit, ihrer Neigung zur Deformation und ihrem Hang zum Unmittelbaren und Primitiven unterstreicht das Gefühl von Spontaneität und Wahrhaftigkeit, das in der Zeit zwischen dem Ersten Weltkrieg und den Zwanzigerjahren vorherrschte.

mehr »

100 Jahre Nagellack

Im Schatten der amerikanischen Autoindustrie gründete sich 1932 das Kosmetikunternehmen Revlon. Von diesem Unternehmen aus startete der Siegeszug des Nagellacks. Zuvor hatten sich Frauen die Fingernägel mithilfe von gefärbten Ölen verziert. Der erste Nachweis für gefärbte Nägel stammt übrigens aus der Zeit um 5.000 vor Christus …
Carolin Gorra hat es schriftlich: Ihre Sammlung von weit über 11.000 Flaschen Nagellack aus 54 Ländern ist die weltweit größte. Im Dorf- und Schulmuseum zeigt sie erstmals der Öffentlichkeit eine Auswahl dieser Sammlung. Noch bis Ende September ist die Sonderausstellung zu bestaunen.

mehr »

Jetzt anmelden: "Projekt Zukunft" für Schulklassen

Das Deutsche Schallplattenmuseum Nortorf beteiligt sich mit einem Projekt für Schulklassen am Tag der Technik 2019. Unter dem Motto "Schallplatte – was ist das? Was war vor CD / MP3 / Streaming?" können Schülerinnen und Schüler ab 14 Jahren an mehreren Stationen aktiv verschiedene Schallexperimente durchführen und Geschichte, Technik und Kuriositäten der Schallplattenfertigung in Nortorf kennenlernen.

mehr »

Wenn aus Dienern Herrscher werden

Auf unterhaltsame und amüsante Weise führen die Gräfin und ihr Dienstmädchen die Gäste durch das Schloss und das turbulente 19. Jahrhundert – und zeigen, wie aus Dienern schließlich Herrscher wurden. Denn während die gehobenen Schichten versuchten, an alter Herrlichkeit festzuhalten, brodelte in den unteren der Wunsch nach Gleichberechtigung und Mitbestimmung.

mehr »

Zeit für Kultur – auch für Eltern und Großeltern

Von der MuseumsCard profitieren nicht nur die Kinder und Jugendlichen, sondern auch die ganz Großen: Das vielfältige Angebot lädt Eltern und Großeltern ein, Zeit mit ihren Kindern und Enkelkindern zu verbringen, es macht Kultur spielend zu einem Erlebnis für die gesamte Familie – und das ohne Verbindung mit großen Kosten. Weitere Museen und Sonderausstellungen, die auch den Erwachsenen einen Hochgenuss versprechen, findet man unter www.digicult-verbund.de sowie www.museumsverband-shhh.de.

mehr »

Tolle Ausflugstipps für Süddänemark

Es gibt noch weitere interessante Museen in Süddänemark in den Regionen Tønder, Sønderborg und Aabenraa, die Kinder und Jugendliche unter 18 Jahre gratis besuchen können:

mehr »
Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfährst du alles zum Datenschutz auf unseren Seiten
OK!