Werde Friedensmacher_in!

Sollte man sich in die Konflikte anderer Länder und Gesellschaften einmischen? Und wenn ja, wie kann so ein Eingreifen aussehen? In welcher Situation ist es sinnvoll und wann ein Erfolg?

In vielen Krisenregionen arbeitet heute neben internationalen Truppen eine Vielzahl von zivilen Fachkräften mit dem Ziel, dauerhaften Frieden zu schaffen. Ihre Arbeit steht im Mittelpunkt dieser Ausstellung, die vom 15. Mai bis zum 14. August 2022 im Stadtmuseum Norderstedt kostenfrei besucht werden kann.

 Aber kann man Frieden wirklich machen? Und was bedeutet Frieden überhaupt? Die von der Bundeszentrale für politische Bildung konzipierte Ausstellung „Frieden machen“ stellt die zentralen Prinzipien, Instrumente und Kontroversen der zivilen Friedensarbeit vor. Sie eröffnet Besucher_innen einen niedrigschwelligen Zugang zum Thema und regt zu Austausch und Reflexion über aktuelle politische Fragen an.

Die Ausstellung eignet sich besonders für Schulklassen der weiterführenden Schulen sowie Erwachsenengruppen. Diese können eine 90-minütige oder 180-minütige Führung für 30 € bzw. 60 € buchen und sich als Friedensmacher:_nnen ausprobieren.

Eine Anmeldung ist ab sofort unter: 040 53595823 oder romy.roelicke@norderstedt.de möglich.

Foto: bpb

Zum Museum:

Stadtmuseum Norderstedt

Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfährst du alles zum Datenschutz auf unseren Seiten
OK!