Endlich wieder!

Ab Montag, den 20. September 2021, kann im Mitmach-Museum zeiTTor endlich wieder mitgemacht, ausprobiert und angefasst werden. Der Feuerbohrer und die Getreidemahlstation, das Kettenhemd und der „Steinbohrer“, die Steinschleifstation und das Nagelbrett können wie vor Corona benutzt werden. Mit Inkrafttreten der neuen Corona-Bekämpfungsverordnung ist wieder Vieles möglich. Sogar das Museum Cap Arcona und die Ausstellungsräume im Kremper Tor werden wieder geöffnet. Einzige Bedingung ist das Erfüllen der so genannten 3G-Regel: Vor einem Besuch muss der Nachweis über den vollen Impfschutz, das Genesensein oder über einen negativen Coronatest in Form eines PCR-Tests erbracht werden, der nicht älter als 48 Stunden sein darf. Eine Ausnahme gilt für Kinder vor der Vollendung des 7. Lebensjahres sowie minderjährige Schülerinnen und Schüler, die anhand einer Bescheinigung der Schule nachweisen, dass sie im Rahmen eines verbindlichen schulischen Schutzkonzeptes regelmäßig zweimal pro Woche getestet werden. Die Kontaktdaten brauchen nicht mehr erhoben zu werden. Selbstverständlich gelten aber weiterhin die Hygieneregeln. Wer mag, trägt auch weiterhin gerne eine Maske im zeiTTor.

mehr »

Der Herbst wird bunt im Haus Peters

Ab dem 18.9.2021 zeigt das Museum die Ausstellung von Anke Gruss. Nach einem Studium der Kunsttherapie arbeitete Anke Gruss zunächst im Trickfilmbereich. Ab 2005 orientierte sie sich künstlerisch um und lernte auf Reisen nach Island, Norwegen und die Lofoten die Malerei immer mehr zu schätzen. Durch die eindringlichen Naturerlebnisse prägte sich ihr malerisches Thema immer stärker aus: Das Licht und dessen farbliche Umsetzung sowie die atmosphärische Wirkung. So entstanden Skizzen in Aquarell und später im Atelier Ölgemälde. Einen Einblick in ihre Techniken vermittelt Anke Gruss bei einer Malvorführung zum Ende der Ausstellung am 31.10.2021.

mehr »

GGG: geimpft, genesen, getestet

Ab dem 23. August 2021 gelten für den Besuch im Museum und von Veranstaltungen, die drinnen stattfinden, neue Verhaltensregeln, die der Sicherheit aller dienen. Die aktuelle Corona-Bekämpfungsschutz-Verordnung sieht vor, dass der Nachweis über den vollen Impfschutz, das Genesensein oder eine Negativ-Testung erbracht werden muss. Ein Antigen-Schnelltest darf nicht älter als 24 Stunden, ein PCR-Test nicht älter als 48 Stunden sein. Ausgenommen sind Kinder, die das 6. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, sowie Schüler_innen, die mittels einer Bescheinigung aus der Schule nachweisen, dass sie zweimal pro Woche getestet werden.

mehr »

Irgendwas ist ja immer …

Sonderausstellung im Probstei Museum Schönberg – noch bis 24. Oktober 2021: Wolf-Rüdiger Marunde – Irgendwas ist ja immer – Aktuelle Cartoons

mehr »

Auf nach Versailles

In Friedrichsruh erinnert die Otto-von-Bismarck-Stiftung mit einer Sonderausstellung an wichtige historische Ereignisse, die vor 150 Jahren stattgefunden haben – an den Deutsch-Französischen Krieg 1870/71 und an die deutsche Reichsgründung 1871. Diese Sonderausstellung mit dem Titel „1870/71. Reichsgründung in Versailles“ wird im Bismarck-Museum und im Historischen Bahnhof Friedrichsruh gezeigt. Im Mittelpunkt steht unter anderem das Schloss Versailles, das in der Nähe von Paris liegt und für die Beziehungen zwischen Deutschland und Frankreich von besonderer Bedeutung ist. Herzstück der Ausstellung ist das großformatige Gemälde „Die Proklamierung des deutschen Kaiserreiches (18. Januar 1871)“ des Malers Anton von Werner. Am Ende des Rundgangs wird gefragt, wie sich heute in beiden Ländern an diese Ereignisse erinnert wird.

mehr »

Neues Escape-Spiel für Anfänger_innen

Das Flensburger Schifffahrtsmuseum hat in Eigenregie ein Escape-Spiel für Anfänger_innen entwickelt, das ab sofort auf der Internetseite des Museums gespielt werden kann – bequem von zu Hause und kostenfrei!

mehr »

Hugh, ich habe gesprochen!

Nach der sehr erfolgreichen Sonderausstellung zu den Anfangsjahren der Karl-May-Festspiele in Bad Segeberg präsentiert das Segeberger Bürgerhaus nun eine weitere Sonderausstellung zu diesem Thema: "Karl May und die Orientaufführungen" erzählt von ganz besonderen Stücken, die früher am Kalkberg aufgeführt wurden – so wie zum Beispiel "Durch die Wüste".

mehr »

Digitale Rundgänge durch Museen und Ausstellungen

Die virtuelle Welt hat für viele Menschen in der Cornoa-Krise eine Art zweites Zuhause geschaffen. Hier kann man soziale Kontakte pflegen, sich informieren und sich die Zeit vertreiben, den Schulunterricht fortführen und Kultur genießen. Viele Museen haben nämlich einen virtuellen Rundgang bereitgestellt, der sich auch jetzt, da die meisten Häuser wieder eingeschränkt geöffnet haben, für einen spannenden Museumsbesuch anbietet.

mehr »

Museumsbesuche in Corona-Zeiten

Illustration Corona Virus ©starLineDie Gesundheit ist das Allerwichtigste ist, daher gelten bis auf Weiteres strenge Richtlinien für alle Museen. Dazu gehören Abstands- und Hygieneregeln sowie eine maximale Anzahl von Besuchern und vorgegebene Routen innerhalb der Museen ebenso wie Plexiglasscheiben vor den Kassen.

mehr »
Diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfährst du alles zum Datenschutz auf unseren Seiten
OK!